Arbeitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler fordert RIVA zu Lösung am Verhandlungstisch auf

#RIVA an den Tisch: Die Arbeitsministerin des Landes Rheinland-Pfalz, Sabine Bätzing-Lichtenthäler, schreibt Brief an CEO Claudio RIVA, und fordert diesen zur Lösung am Verhandlungstisch und zur Akzeptierung der Schlichtung auf.

Faire Lohn- und Arbeitsbedingungen für Männer und Frauen sind ein wichtiges Ziel der Landesregierung. Mir ist es ein ganz persönliches Anliegen, dass der Grundsatz der Tarifautonomie gelebt wird. Dazu gehört aber auch, dass ich als Arbeitsministerin die Beschäftigten unterstütze, ihre Rechte zu wahren….

Das verantwortungsvolle Zusammenwirken der Tarifpartner ist ein starkes Fundament für den wirtschaftlichen Erfolg Deutschlands. Auch Ihr Unternehmen kann von den erprobten Verfahren, die den Wirtschaftsstandort erfolgreich gemacht haben, profitieren.

Gute Fachkräfte können über gute Arbeitsbedingungen und faire Löhne gewonnen und gehalten werden. Hierfür könnten Sie eine verbindliche, transparente und nachvollziehbare Entgeltsystematik nutzen.

Leider lehnen Sie diese Angebote ab und ziehen Alternativen nicht in Betracht. Insbesondere die Schlichtung wäre ein wichtiges Instrument, um die Verhandlungsparteien zu einem guten Kompromiss zu führen. Zur Beilegung von Arbeitskonflikten gibt es kein besseres Verfahren als die Lösung am Verhandlungstisch“

Den Brief von Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Arbeitsministerin des Landes Rheinland-Pfalz, an Claudio Riva könnt ihr hier herunterladen  

Schreibe einen Kommentar