Respekt und Anerkennung für Eure Durchhaltekraft! Solidarität mit den Kollegen/innen von Riva-HES Stahl in Trier und Horath

Respekt und Anerkennung für Eure Durchhaltekraft! Solidarität mit den Kollegen/innen von Riva-HES Stahl in Trier und Horath

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ihr steht mittlerweile in der zwölften Woche im Streik und führt einen berechtigten Kampf für Tarifverträge und damit gleiche Bedingungen wie es sie für die Beschäftigten in anderen Firmen der Metallindustrie und an anderen tarifgebundenen Betrieben des Riva-Konzerns in Deutschland gibt.

Rheinland-Pfalz steht für gute Arbeit und faire Arbeitsbedingungen, so steht es sogar im Koalitionsvertrag der regierenden Parteien. Es ist u.a. von gerechten Löhnen und Gehältern, gesunden Arbeitsbedingungen, gutem Arbeitsschutz, Stärkung des Tarifvertragssystems und von der Erhöhung der Tarifbindung die Rede. In unserem Land wird die erfolgreiche sozialpartnerschaftliche Zusammenarbeit gelobt. Unternehmen und Betriebsräte pflegen eine partnerschaftliche innerbetriebliche Mitbestimmungskultur. Das sollte Herr Riva beherzigen und den tariflosen Zustand seiner Standorte in Trier und Horath beenden.

Wir erwarten Verhandlungsbereitschaft des Riva-HES-Managements für tarifliche Regelungen und Schluss mit der Verweigerungshaltung. Riva-HES hat in Trier und in Horath mit einer zuverlässigen, kompetenten und stets flexiblen Belegschaft immer hochwertige Produkte hergestellt. Diese Belegschaft muss endlich tarifliche Bedingungen erhalten, wie in anderen tarifgebundenen Betrieben auch.

Wir unterstützen eure berechtigte Forderung nach der Anerkennung der IG Metall Tarifverträge und Euren Kampf um Tarifbindung an den Riva-HES-Standorten Trier und Horath.
Wir versichern Euch unserer solidarischen Unterstützung. Der Landesvorstand der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) in der SPD und alle Gliederungen stehen hinter Euch.

Mit solidarischen Grüßen
Michael Jung
AfA Landesvorsitzender RLP

Schreibe einen Kommentar