Tarifbewegung bei HES – Die Weichen stehen auf Streik!

Tarifbewegung bei HES - Die Weichen stehen auf Streik!

Nach zwei zweistündigen Warnstreiks zur Unterstützung der Tarifverhandlungen, folgte am 8. und 9. Mai ein Warnstreik über drei Schichten. Noch immer gibt es keine Verhandlungen, seit dem der Arbeitgeber angekündigt hat, mit der IG Metall keinen Vertrag abschließen zu wollen. Nach einer weiteren Mitgliederversammlung der IG Metall wurde der Geschäftsführung ein Ultimatum bis zum 29.5. gestellt, um an den Verhandlungstisch zurückzukehren und eine Eskalation des Arbeitskampfes abzuwenden. Bislang gibt es vom Arbeitgeber keine Reaktion. Dieses Nichtstun ist auch eine Antwort. Die Belegschaft und die IG Metall bereiten sich auf einen Streik vor.

Weiterlesen

Mitglieder kampfbereit – Tarifbewegung Hennigsdorfer Elektrostahlwerke geht in die nächste Runde

Mitglieder kampfbereit - Tarifbewegung Hennigsdorfer Elektrostahlwerke geht in die nächste Runde

Auf der Mitgliederversammlung der Hennigsdorfer Elektrostahlwerke (ehemals Horath Drahtwerke) wurde über das skandalöse Verhalten der Arbeitgeberseite informiert. Da die RIVA-Gruppe als montanmitbestimmtes Unternehmen als „vernünftig“ beschrieben wurde, wurde dem Arbeitgeber im Vorfeld viel Zeit eingeräumt. Nach der Übernahme der Horath Drahtwerke verging über ein Jahr, bis die IG Metall dem Arbeitgeber ein Forderungsschreiben zur Anerkennung der Tarifverträge der Metall- und Elektroindustrie überreichte. Auch danach vergingen Monate, bis man sich auf Tarifverhandlungen verständigte. Nach der letzten Verhandlungsrunde am 2. Mai verkündete die Verhandlungsführerin des Arbeitgebers, dass man „keinen Tarifvertrag“ abschließen wolle.

Weiterlesen

Tarifverhandlungen für die Standorte in Horath und Trier stocken

Tarifverhandlungen für die Standorte in Horath und Trier stocken

Nachdem die Forderung bereits im Dezember übergeben wurde, fand nun am 26. Februar endlich die erste Verhandlungsrunde statt. Ein Angebot der Geschäftsführung wurde in dieser Verhandlungsrunde nicht unterbreitet. Bis heute ist ein konkretes Angebot ausgeblieben. Deswegen rief die IG Metall Trier in den letzten Tagen an beiden Betriebsstätten, in Horath und Trier, zu Warnstreiks auf. Die Beteiligung war überwältigend. Kolleginnen und Kollegen des naheliegenden Werkes von GKN zeigten ihre Solidarität und unterstützten die Kollegen von Hennigsdorfer.

Weiterlesen