Junge Welt: »Bis die Tinte unter dem Tarifvertrag trocken ist«

»Bis die Tinte unter dem Tarifvertrag trocken ist«

Seit 18 Wochen streiken Beschäftigte von Riva-Stahl. IG Metall kritisiert Blockadehaltung des Konzerns. Ein Gespräch mit Uwe Zabel

JW: Die Beschäftigten von Riva-Stahl in Trier und Horath befinden sich mittlerweile in der 18. Streikwoche. Wie ist der aktuelle Stand?

Uwe Zabel: Die 130 Beschäftigten setzen den Streik der IG Metall für das Ziel der Tarifbindung unvermindert fort. Ihr Motto: »Keiner schiebt uns weg!«. Sie wollen nicht als einzige Beschäftigte des Riva-Konzerns in Europa ohne Schutz durch einen Tarifvertrag sein. Dabei erfahren sie breite internationale Solidarität.

Weiter zum vollständigen Interview auf: www.jungewelt.de  

Schreibe einen Kommentar