Demonstration der Streikenden von RIVA vor dem Mainzer Landtag

Demonstration der Streikenden von RIVA vor dem Mainzer Landtag

Am heutigen Dienstag demonstrierten rund 100 Beschäftigte des bestreikten Unternehmens RIVA/H.E.S. aus Trier und Horath vor dem Mainzer Landtag. Sie bekräftigten dort ihre Forderung nach Anerkennung der Tarifverträge der rheinland-pfälzischen Metall- und Elektroindustrie. Derzeit liegen die Entgelte beim Hersteller von Betonstahlmatten rund 20 Prozent unter dem Metalltarif.

Im Rahmen der Demonstration wurde eine Streik-Delegation vom Staatssekretär im Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz – Dr. Alexander Wilhelm – in Empfang genommen. Die Streikenden baten die Landesregierung, in dem Tarifkonflikt zu vermitteln und schlichtend auf den RIVA-Konzern einzuwirken. Sie forderten die veranwortlichen Stellen außerdem dazu auf, die in den Werken Trier und Horath erfolgende Beladung von Lkw durch hierfür nicht ausreichend geschultes Personal im Sinne der Verkehrssicherheit umgehend zu unterbinden.

„Die IG Metall ist zu einer Lösung des Tarifkonfliktes am Verhandlungstisch bereit. Das deutsche Management verschließt sich aber einer Lösung. Daher muss jetzt die italienische Eigentümerfamilie des RIVA-Konzerns die Initaitive ergreifen. Wir setzen dabei auf vermittelnde Unterstützung durch die Landesregierung“, so Christian Z. Schmitz, 1. Bevollmächtiger der Geschäftsstelle Trier.

1 Kommentar
  1. Hallo Freunde.

    Wie immer gibt es unter

    social.tchncs.de/@igm weitere Kommentare und den Link in die Cloud zu euren Bildern.

Schreibe einen Kommentar